(DE) Coronavirus

Sie können als Passant in unserem Hafen übernachten, müssen jedoch eine Toilette mit einem Abwassertank an Bord haben. Es ist derzeit nicht möglich, eine chemische Toilette im Yachthafen zu leeren. Wasser und Strom sind vorhanden. Darüber hinaus gelten für Sie die unten aufgeführten Verhaltensregeln. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister: 06 51 59 77 16.

Die Maßnahmen wurden von der Regierung verschärft. Alle Sitzungen, Veranstaltungen und Versammlungen sind bis zum 1. Juni 2020 verboten!

Bürgermeister können durch eine Notfallverordnung handeln und Bereiche (Strände, Parks, Campingplätze usw.) schließen. Jeder sollte mindestens 1,5 Meter voneinander entfernt sein und nicht mehr als 3 Personen zusammen haben.

Der Vorstand übernimmt seine Verantwortung und folgt den Richtlinien der nationalen Regierung und hat die folgenden Richtlinien für unsere Mitglieder erstellt:

  • Alle Aktivitäten werden auf jeden Fall auf den 1. Juni 2020 verschoben.
  • Mitglieder, die sich mit ihrem Schiff an einem anderen Ort befinden und möglicherweise in den Hafen kommen oder sich bereits im Hafen befinden, müssen an Bord bleiben.
  • Keine Versammlung auf den Stegen, der Terrasse, dem Parkplatz usw.
  • Das Clubschiff ist komplett geschlossen, einschließlich Toiletten, Duschen, Nachttoilette und Waschküche.
  • Der Hafenmeister (Max oder Nathalie) kann nicht um Hilfe gebeten werden.
  • Mehrere Mitglieder, die auf dem Gerüst laufen, müssen einen Abstand von mindestens 1,5 Metern einhalten.
  • Keine Boote / Gigs auf dem Gigsfeld und auch keine Aktivitäten dort.
  • Die Slipanlage ist geschlossen.

Die oben genannten Maßnahmen gelten in jedem Fall bis zum 1. Juni 2020 und werden erforderlichenfalls ergänzt und / oder erweitert.

Wir haben Richtlinien von der Regierung erhalten: wenn die oben genannten nicht eingehalten werden, können wir als Verein eine Geldstrafe von € 4.000 erhalten.
Wenn es also Passanten gibt, die die oben genannten Anforderungen nicht erfüllen, wird der Zugang zum Hafen verweigert.

Wir verlassen uns auf Ihr Verständnis und rechnen darauf, dass jeder mit diesen bösen Einschränkungen klug umgeht.

Der Vorstand